HSG Hude/Falkenburg II in der Landesklasse weiter mit weiße Weste
von Sigrid Quahs
 
HSG Hude/Falkenburg II - Tura Marienhafe 26:19 (11:7).
Die Gastgeberinnen behielten ihre weiße Weste und übernahmen die Tabellenspitze. HSG-Trainerin Inge Breithaupt gab den jungen Spielerinnen viele Einsatzzeiten. So war zwar phasenweise etwas Sand im Spielgetriebe, denn gerade den Youngstern fehlte es noch etwas an Erfahrung. Trotzdem zeigte das Team in der veränderten Aufstellung gute Ansätze. Im Angriff wechselten Licht und Schatten, doch waren die erfahrenen Spielerinnen wie Katrin Hoppe und Anja Wessels immer zur Stelle, wenn es mal enger wurde. Marienhafe setzte die Gastgeberinnen mit schnellem Anwurf- und Tempospiel über 60 Minuten oftmals unter Druck und kam so zu einer ganzen Reihe einfacher Treffer. Auch gegen die aggressive Deckung der Ostfriesinnen musste sich die HSG-Offensive ihre Tore erarbeiten, doch wenn das Kombinationsspiel schnell und sicher durchgespielt wurde, kamen die Landkreislerinnen wiederholt zu sehenswerten und wichtigen Toren. Erst in der Schlussphase ließen die Gastgeberinnen aufgrund einiger Wechsel die Zügel erneut ein wenig schleifen. Marienhafe kämpfte bis zum Schlusspfiff um jeden Ball, zog aber am Ende deutlich den Kürzeren. Quelle: nwzonline.de
Breithaupt-Sieben gibt Vollgas
 
Hude Das war eine Demonstration: Mit 38:19 (19:11) gewannen die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg II in der Landesklasse ihr Auswärtsspiel gegen TuS Frisia Goldenstedt II. Eine gute Viertelstunde konnte der Aufsteiger aus Goldenstedt das Spiel offen gestalten (8:8). Eine Auszeit von HSG-Trainerin Inge Breithaupt brachte dann die Wende. Plötzlich lief es richtig rund im Huder Team. Die Absprachen in der Deckung klappten immer besser, auch das Spiel nach vorne wurde druckvoller und präziser. Außerdem nutzte die Breihaupt-Sieben nun zunehmend die Ballgewinne zu Kontern und schloss diese immer wieder erfolgreich ab. In den verbleibenden 15 Minuten der ersten Halbzeit erzielte Frisia nur noch drei Treffer, und so lagen die Gäste zur Pause bereits deutlich mit acht Toren vorne. Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte Goldenstedt mit kämpferischem Einsatz gegenzuhalten, und so gelangen bis zum 16:25 (40.) auch noch einige Treffer. Doch dann drehte die HSG richtig auf. Erneut ließ die Deckung in der verbleibenden Zeit nur noch drei Treffer zu und kam über 31:17 (47.) am Ende zu einem Kantersieg. Quelle: nwzonline.de
Hude punktet dank individueller Stärke
von Sigrid Quahs
 
Durchgesetzt: Die HSG Hude/Falkenburg II um Anja Wessels (am Ball) gewann gegen Jever/Schortens.
Bild: Holger Martens
Hude Gegen eine schwache HG Jever/Schortens benötigten die Landesklasse-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg II zum Saisonauftakt nur eine durchschnittliche Leistung, um am Ende mit einem klaren 26:15 (15:9)-Erfolg die ersten Punkte einzufahren. Von Beginn an zeigten beide Teams Schwächen in der Deckung, und bei der HSG fehlten dazu die Absprachen. Die Gäste trafen über die Außenpositionen und blieben in der ersten Hälfte lange im Spiel. Im Angriff der Gastgeberinnen führte die individuelle Stärke der Spielerinnen zu Toren, so dass sich das Team von HSG-Trainerin Inge Breithaupt nach dem 5:5 (9. Minute) bis Mitte der ersten Hälfte auf 9:6 absetzte. Die Gäste blieben jedoch bis zum 10:8 (21.) dran. Danach erkämpfte sich die HSG-Deckung häufiger den Ball und kam so zu Kontertoren. Anja Wessels und Carina Freiberg nutzten ihre Chancen nun besser, und so setzte sich die HSG bis zur Pause mit sechs Toren ab. Nach dem Seitenwechsel ließen beide Teams erneut Chancen liegen. Doch die HSG baute ihren Vorsprung zwischenzeitlich bis auf 23:13 (51.) aus und hatte die Partie so bereits entschieden. Auch in dieser Phase bekam die HSG die gegnerische Kreisläuferin nicht in den Griff. Nachdem die HSG in der Schlussphase die einzige Zeitstrafe des Spiels kassierte, traf Carina Freiberg noch zweimal zum deutlichen Endstand. Quelle:nwzonline.de

nächstes Heimspiel

Wir suchen dich

Stellenausschreibung
„Freiwilligenkoordinatoren“ oder auch „Feelgood-Manager“ für unsere Engagierten in der HSG
 
 

Sponsoren

Online-NC_Schriftzug
Reesa
Volksbank

MW-WZ
Toenjes
vetter

GanderMed
LABOM
Abel
ND-NET

August-H
j-f
Juergen_Fahron<span style="font-size:12px;"/><span style="font-family: arial,helvetica,sans-serif;">

 

Copyright © 2017 HSG Hude/Falkenburg